Salvatore Lanzetti - Sonatas for Violoncello Solo and Basso Continuo Op.1 - Vol. 1

Artikelnummer: 05712615

Salvatore Lanzetti - Sonatas for Violoncello Solo and Basso Continuo Op.1 - Vol. 1

Kategorie: Klassik


18,51 €

inkl. 16% USt. , zzgl. Versand (Standard)

UVP des Herstellers: 18,99 €
(Sie sparen 2.53%, also 0,48 €)
Artikel wird für Sie bestellt

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage



Salvatore Lanzetti

Sonatas for Violoncello Solo and Basso Continuo Op.1 - Vol. 1

Agnieszka Oszanca

Der Protagonist dieser Aufnahme ist Salvatore Lanzetti, ein um 1710 in Neapel geborener Cellist und Komponist. Er studierte Cello und Komposition

in seiner Heimatstadt. Quellen lassen vermuten, dass Lanzetti zwischen 1730 und 1754 geraume Zeit in London verbrachte, wo er Charles Burney

zufolge half, dem Instrument mehr Bekanntheit zu verschaffen und seinen neu erwirkten Solostatus bei den englischen Musikliebhabern zu etablieren.

Die 12 Sonate a Violoncello solo e Basso Continuo wurden 1736 in Amsterdam als Opus 1 veröffentlicht und Federico di Brunswick (Frederick, Prince

of Wales) gewidmet. Sein Ruhm als einer der ersten, wahren Cellovirtuosen und als Komponist der technischen Innovationen für das Instrument wird

von M. Corrette in dessen Methode, théorique et pratique pour apprendre en peu de tems le violoncelle dans sa perfection (Paris 1741) bestätigt,

worin er sich spezifisch auf die Sonaten Opus 1 beruft. Die Schönheit des Werkes, zu hören auf dieser Aufnahme, liegt in seiner unglaublichen

Vielfältigkeit, nicht nur hinsichtlich technischer Komplexität, sondern auch bezüglich des Charakters und der Mischung von französischem und

italienischem Stil, die zu dieser Zeit beliebt war. Der üppige Gebrauch von Doppelgriffen, Verschiebungen, Ausloten des gesamten Griffbretts,

Daumenlage und komplexe Bogentechniken, die bis dahin im Hoheitsgebiet der Violine gelegen hatten, zeugen von Lanzettis außergewöhnlicher

Beherrschung des Instrumentes und seiner furchtlosen Vorstellungskraft.

Agnieszka Oszanca
studierte historisches Cello bei Viola de Hoog in Utrecht. Sie tritt regelmäßig mit europäischen Orchestern und

Kammermusikensembles in den zentralen Konzerthäusern und bei Festivals für Alte Musik auf. Agnieszka hat bereits für Decca, Sony, Glossa, Alpha,

Pan Classics und Globe Records aufgenommen.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.